In 26,1% der spanischen Haushalte fehlt am Monatsende Geld

Laut der letzten Umfrage zu den Lebensumständen, durchgeführt von Nationalen Statistik-Institut (INE), haben 26,1% der spanischen Haushalte Schwierigkeiten, mit ihrem Geld bis ans Ende des Monats zu kommen. 6,1% der Haushalte kommen mit Zahlungen für ihre Wohnung, wie z.B. Hypothekenraten, Umlagen, Miete, Wasser- und Strom etc. in Verzug.

Ein spanischer Haushalt erzielte in 2010 im Durchschnitt ein Einkommen von 24.900€, 4,4% weniger als im Vorjahr.

38,8% der Haushalte in Spanien können sich nicht einmal wenigstens eine Woche Urlaub außerhalb der eigenen vier Wände leisten.

49,6% der Haushalte lebten 2010 in einer eigenen, schuldenfreien Wohnung, 32,3% der Haushalte lebten in Wohneigentum, das mit einer Hypothek belastet ist und nur 9% lebten einer Wohnung, die sie zu einem marktüblichen Mietzins angemietet haben.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten