Kanaren auf Platz 3 der am geringsten verschuldeten Autonomen Regionen

Die Kanarischen Inseln liegen mit einer Pro-Kopf-Verschuldung von 1.609€ deutlich unter dem Durchschnitt aller Autonomen Regionen Spaniens, der bei 2.866€ pro Kopf liegt. Die höchste Pro-Kopf-Verschuldung weist Katalonien mit 5.211€ auf.

Betrachtet man die Verschuldung bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt (BIP), liegen die Kanaren mit einem Verschuldungsgrad von 8,2% auf dem dritten Platz aller Autonomen Regionen. Nur in Madrid und im Baskenland liegt der Verschuldungsgrad mit 7,9% noch darunter. Der Durchschnitt aller Autonomen Regionen liegt bei 12,6%.

Im Jahresvergleich ist der Verschuldungsgrad auf den Kanaren sogar von 8,3% auf 8,2% leicht gesunken, während der landesweite Durchschnitt von 10,6% auf 12,6% gestiegen ist.

In absoluten Zahlen ist die Verschuldung auf den Kanaren im dritten Quartal 2011 um rund 3 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 3,419 Mrd. Euro gesunken.

Dieser Umstand kommt der Kanarischen Regierung zugute, die mit relativer Leichtigkeit ihre Schuldverschreibungen an den Mann bringen kann. Im Oktober 2011 konnte die Regierung Anleihen im Wert von 200 Mio. Euro platzieren. Weitere 16,9 Mio. konnten in einer zweiten Runde platziert werden, womit der Nachfrageüberschuss der letzten Platzierung gedeckt werden konnte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten