Bauarbeiten am Inselkrankenhaus verzögern sich

Die Bauarbeiten zur Erweiterung des Inselkrankenhauses auf Fuerteventura werden nicht wie ursprünglich vorgesehen im Jahr 2014 beendet werden können. Dies ließ die Gesundheitsministerin der Kanarischen Regierung, Brígida Mendoza, verlauten. Die „Finanzierung ist garantiert“ hieß es, doch auf einen Termin zur Fertigstellung wollte sie sich nicht festlegen.

Die Bauarbeiten für die Erweiterung haben bereits vor 8 Jahren begonnen und werden in mehreren Bauabschnitten durchgeführt. Die Verzögerung der Bauarbeiten begründete die Ministerin mit den schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Für die Bauarbeiten hat die Kanarische Regierung für das laufende Jahr rund 3 Mio. Euro im Haushalt vorgesehen. Zurzeit befindet sich das Bauvorhaben in der zweiten Phase, die zu 50% abgeschlossen ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten