Kanaren können Rekordjahr 2011 nicht toppen

 

Die Kanarischen Inseln werden in 2012 einen leichten Rückgang der Urlauberzahlen gegenüber dem Rekordjahr 2011 verzeichnen. In den ersten 10 Monaten des Jahres haben die Flughäfen des kanarischen Archipels einen Rückgang von 107.081 aus dem Ausland anreisenden Passagieren verzeichnet. Dies entspricht einem Rückgang von 2,4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Trotz des leichten Minus interpretiert die Tourismusbranche die Zahlen größtenteils als positiv. Die Zahlen deuten auf eine weitere Konsolidierung des Kanarentourismus hin und lassen Optimismus für das nächste Jahr zu.

Die Rekorde in 2011 waren sicher zum Teil bedingt durch die Aufstände in den nordafrikanischen Ländern. Hundertausende von Urlaubern wurden Anfang 2011 z.B. aus Tunesien und Ägypten zu den Kanaren umgeleitet. In 2012 hat sich die Lage teils wieder beruhigt und manche Urlauber haben es gewagt, in ihre angestammten afrikanischen Urlaubsziele zurückzukehren. Sicher waren auch die Fußball-EM und die Olympischen Sommerspiele Faktoren, die die Urlauberströme auf den Kanaren tendenziell eher negativ beeinflusst haben.

Sollte sich der Nahostkonflikt weiter zuspitzen und Ägypten unter der neuen Regierung und anders als zu Mubaraks Zeiten am Friedensvertrag mit Israel rütteln, könnte dies, so traurig jeder Krieg ist, für den Tourismus auf den Kanaren weiteren Aufwind bedeuten.

1 Kommentar

  1. Des einen Tod ist des anderen Brot ???
    Die bisherigen Billigurlauber werden ganz schön zu schlucken haben, wenn sie die Preise für einen
    Kanarenurlaub sehen …
    Ob das den Aufschwung bringt ? ICH glaube kaum …

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten