Leichtathleten aus Fuerteventura ziehen erfolgreiche Bilanz aus nationaler Meisterschaft

Bei der nationalen Leichtathletik-Hallenmeisterschaft im andalusischen Antequera schafften es gleich drei Sportler aus Fuerteventura aufs Treppchen.

Die junge Solange Pereira kann sich nun spanische Meisterin im 1.500-Meter-Lauf nennen, nachdem sie mit ihrer Spitzenzeit von 4:23 Minuten die Goldmedaille gewann. Im letzten Jahr schaffte sie bei der Meisterschaft bereits auf den zweiten Platz. Silber gab es für Yanira Soto im Fünfkampf, die mit ihren 4.068 Punkten nur haarscharf an der Goldmedaille vorbeigeschrammt war.

Dennoch gelang es ihr mit dieser großartigen Leistung zwei kanarische Rekorde zu brechen: Zum einen im 60-Meter-Hürdenlauf und zum anderen in der Fünfkampf-Disziplin selbst. Zum ersten Mal qualifizierte sich auch Darwin Echeverry aus Fuerteventura für die nationale Meisterschaft in diesem Jahr und belegte mit seiner Zeit von 49,25 Sekunden prompt den vierten Platz im 400-Meter-Lauf. Mit seiner Leistung gilt er aktuell als zweitbester Junior Spaniens und hält den neuen Sprint-Rekord in der Kategorie der unter 20-Jährigen auf den Kanaren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten