Geplante Fertigstellung der Nord-Süd-Autobahn im Jahr 2016

Der Haushaltsentwurf der kanarischen Regierung für das kommende Jahr plant eine Investition in Höhe von 15.316.543 Euro für Bau- und Verbesserungsarbeiten des Verkehrsnetzes auf Fuerteventura ein, darunter knapp 7.410.875 Euro für die Fertigstellung der Bauarbeiten am nördlichsten Autobahnabschnitt zwischen Corralejo und La Caldereta sowie weitere 7.101.352 Euro für den südlichen Streckenteil zwischen der Costa Calma und Pecenescal.

Die restliche Summe soll planmäßig für Aufbereitungsarbeiten an der Schnellstraße FV-10 bei Tetir eingesetzt werden. Mithilfe dieser Summe will die Regierung versuchen, die seit langer Zeit geplante Nord-Süd-Autobahn noch im dafür festgelegten Zeitplan bis Anfang 2017 fertigzustellen.

Wie Cabildo-Präsident Marcial Morales erklärte, handele es sich bei der Fertigstellung der Insel-Autobahn nach der Finanzierung der Arbeiten am Inselkrankenhaus in Puerto del Rosario um eines der vorrangigsten Projekte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten