Haar-Spende als solidarischer Akt für Krebskranke

Die Stiftung „Fuerteventura contra el Cáncer“ schließt sich der Kampagne „Mechones Solidarios“ zur Unterstützung Krebskranker an, und bittet um Haarspenden. Davon können Perücken für arme Mädchen und Frauen gefertigt werden, die gerade eine Behandlung gegen Krebs durchmachen, aber sich so etwas nicht leisten können und folglich auch noch an geringem Selbstwertgefühl leiden müssen.

Die Haare können gefärbt, lang, gelockt oder glatt sein, sollten aber zumindest eine Länge von 20 Zentimetern haben. Alle diejenigen, die bei der Aktion mitmachen und die Krebshilfe unterstützen wollen, können einfach bei ihrem normalen Friseursalon die Haare in Form eines Pferdeschwanzes abschneiden lassen und beim Sitz der Stiftung in der Straße La Mancha 17 in Puerto del Rosario abgeben. Für eine durchschnittliche Damenperücke, deren Wert zwischen 300 und über 1000 Euro liegen kann, werden je nach Haareigenschaften zwischen sechs und zwölf solcher Pferdeschwänze benötigt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten