Das “Kreuz von Lampedusa” macht Station auf Fuerteventura

Auf ausdrücklichen Wunsch von Papst Franziskus ist das “Kreuz von Lampedusa” auf dem Weg um die Welt, um auf das Schicksal der Flüchtlinge aufmerksam zu machen.

Das Kreuz von Lampedusa ist aus dem Holz von im Mittelmeer gesunkenen Flüchtlingsbooten hergestellt. Nachdem das Kreuz durch Italien reiste, ist es jetzt ins Spanien unterwegs. Von Burgos kommend, macht es Station auf Fuerteventura, Lanzarote und Gran Canaria.

Am Freitag, den 01.12. ist das Kreuz bei der  Adventsandacht in der Pfarrei von Antigua um 20h.

Am Dienstag, den 5. Dezember wird das Kreuz im Auditorium in Puerto del Rosario ab 11.30h zu besuchen sein. Dort will man für die Flüchtlingsrealität sensibilisieren.
Um 20h wird das Kreuz von Lampedusa als Mahnung am Strand von Gran Tarajal aufgestellt. Dort soll es insbesondere auf das Schicksal der Flüchtlinge hinweisen, die bei ihrer Flucht über das Meer ihr Leben verloren haben.
Das Kreuz wird außerdem an weiteren Tagen in unterschiedlichen Pfarrämtern und Kirchen der Insel sein, genauere Termine wurden jedoch nicht genannt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten