Wetter auf Fuerteventura: erneute Unwetterwarnung wegen Sturm und Wellen

Wellen La Pared 2 web

Das Wetter auf Fuerteventura will den Urlaubern und Residenten keine Ruhe gönnen. Für Mittwoch, den 28.02.2018 hat die Spanische Wetteragentur AEMET für Fuerteventura erneut zwei Unwetter-Warnungen herausgegeben.

Windböen bis Stärke 9 auf Fuerteventura

Für den gesamten Mittwoch besteht „gelber“ Alarm wegen Sturmböen. Der Wind soll in Böen Geschwindigkeiten von 85km/h erreichen. Das ist Windstärke 9 auf der Beaufort-Skala und gilt als Sturmstärke.
Die Wahrscheinlichkeit hierfür beziffert AEMET mit 40-70%.

Warnstufe „gelb“ für Küstenphänomene auf Fuerteventura

Für die Zeit von 0.00h – 12.00h hat die AEMET die Stufe „gelb“ wegen sogenannter Küstenphänome für Fuerteventura ausgerufen. Küstenphänomene sind u.a. Strömungen, Wellen, Grundsee. Diesmal sieht AEMET ein Risiko von 40-70% für Kreuzsee.

Dabei überlagern sich Windwellen und Dünungswellen aus unterschiedlichen Richtungen. Dadurch kann sich die Wellenhöhe von beiden Phänomenen addieren, was die Wellenhöhe unberechenbar macht. Deshalb sollte man in jedem Fall ausreichend Abstand von den Klippen halten. Sonst besteht die Gefahr, dass man von einer Welle ins Meer gerissen wird. AEMET erwartet Dünung von 4-5 Metern aus Nordwest und stürmischen Wind der Stärke 7, in Böen 9, aus Südwest.

Ab Mittwoch Nachmittag Warnstufe „orange“ wegen Kreuzsee

Ab 12.00h steigt am Mittwoch das Risiko für Kreuzsee auf über 70%. Auch die Dünung soll am Nachmittag auf 5-6 Meter ansteigen. Die Stufe „orange“ gilt bis Donnerstag, 01.03.2018 um 15.00h. Für den Rest des Donnerstag gilt dann wieder „gelb“

Auch die anderen Kanaren betroffenen

Für die anderen Kanarischen Inseln gelten am Mittwoch, den 28.02.2018 ähnliche Unwetterwarnungen. Allerdings sollen die Böen auf Teneriffa und Gran Canaria sogar Geschwindigkeiten von 95km/h erreichen. Das entspricht Windstärke 10 und gilt als schwerer Sturm. Deshalb gilt dort auch für Sturm Alarmstufe „orange“.

Hinzu kommt für Gran Canaria und Teneriffa noch eine „gelbe“ Warnung wegen Regen. Die Regenmengen können 25mm in einer Stunde bzw. 40mm innerhalb von 12 Stunden erreichen.

5 Kommentare

  1. Fuerteventura braucht dringend den Regen, ich hab ihn mal vor Jahren im Februar erlebt. Als ich im Mai wieder da war, so grün hab ich die sonst schwarzen Berge noch nie gesehen. Traumhaft. Auch die sonst grauen Sträucher waren schön grün. Im Hotel war alles unter Wasser.

  2. Der Regen ist einfach genial ich freue mich für die verbliebenen Bauern auf den Kanaren und auch für die Cabritos auf Fuerteventura. Solch tolle Niederschläge hätte ich auch gerne im April oder Mai 2017 gehabt. Wir genießen den Augenblick und freuen uns sehr, dass unser Haus ein festes Dach hat. ups, jetzt scheint sogar die Sonne ☀ ins Fenster.

  3. Für die Kurzurlauber tut es mir leid. Aber für Flora, Fauna und die Inselbewohner ist es notwendig !!

  4. Lieber den Regen und Sturm genießen
    als in Deutschland frieren.
    Der Regen wird dringend benötigt!!!!!

  5. Super,dann wird Fuerte schoen gruen sein wenn ich im April komme.
    Hab immer den Regen genossen wenn ich da war.Die Insel braucht den Regen dringend und wenns jemand nicht mag,kann er ja in Lybien oder Tunesien Urlaub machen,oder was

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten