Diverse Projekte in Fuerteventuras Häfen geplant

Hafen Morro Jable

Wie aus einer Sitzung des Cabildo hervorging, wird dieses Jahr einiges in die Verbesserung der Inselhäfen investiert. In Corralejo fließen z.B. knapp eine Million Euro in den Bau neuer Stege. Insgesamt sollen so über 100 zusätzliche Liegeplätze für Sportboote entstehen.

Außerdem wolle man durch eine Verlängerung der Kaianlagen die Kapazitäten für den Passagier- und Warenverkehr erhöhen.

Das Projekt im nördlichsten Hafen Fuerteventuras habe höchste Priorität, da es sich um einen zentralen Knotenpunkt im kanarischen Seeverkehr handele. Corralejo verfüge schließlich über die höchste Passagierdichte des gesamten Verkehrsnetzes.

Investitionen auch im Hafen von Morro Jable

Die Nutzung des Süd-Hafens Morro Jable ist in den letzten Jahren sehr stark gestiegen. Neben der Beförderung von Passagieren und Nutzfahrzeugen spielt sich dort auch ein wichtiger Teil der Wassersportaktivitäten ab. Auf der Anlage finden aktuell diverse Reparatur- und Sanierungsarbeiten statt. Diese schließen neben der Elektrik etwa auch die Anlegestellen und Fahrzeugrampen ein, die durch das Orkantief Emma im Februar beschädigt wurden.

Auch der Hafen in Gran Tarajal wurde von der Sturmfront in Mitleidenschaft gezogen. Rund eine Million Euro sollen hier in diverse Projekte fließen. Einige von ihnen wurden bereits öffentlich ausgeschrieben, so z.B. die Verbesserung der Fischerei- und Yachtanlagen oder die Arbeiten am Hafendamm.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten