Coronavirus auf den Kanaren: 7 Tote und 348 Infizierte

200321-1200-Corona-Virus-Kanarische-Inseln-Karte

Die Zahl der Corona-Fälle auf den Kanarischen Inseln folgt weiterhin einem exponentiellen Verlauf.

Die Kanarische Gesundheitsbehörde meldete am 21.03.2020 eine kumulierte Zahl von 348 Coronafällen auf den Kanaren. Das sind 61 Fälle bzw. 21,25% mehr als am Vortag.

Auch die Zahl der Todesfolge infolge einer Coronainfektion ist auf den Kanaren um 3 neue Fälle auf insgesamt 7 gestiegen.

Auf Teneriffa sind 4 Frauen verstorben, die alle an Vorerkrankungen litten. Das jüngste Opfer war erst 34 Jahre alt. Die anderen 3 verstorbenen Frauen auf Teneriffa waren wesentlich älter.

Auch die drei Todesopfer auf Gran Canaria ältere Menschen, zwei sogar über 80 Jahre, mit Vorerkrankungen.

Insgesamt 239 Personen wurden auf den Kanaren nach einer Coronainfektion stationär in einem Krankenhaus behandelt, 29 davon auf einer Intensivstation.

7 Personen haben die COVID-19-Erkrankung auf den Kanaren überstanden.

Die kumulierte Inzidenz liegt auf den Kanaren bei 16,16 Fällen pro 100.000 Einwohnern. Damit liegt die Inzidenz auf den Kanaren noch deutlich niedriger als in ganz Spanien. Dort liegt die Inzidenz bei 52,18.

Teneriffa ist die Kanrische Insel mit der zurzeit höchsten Inzidenz. Dort sind 23,86 Menschen von 100.000 Einwohnern mit Covid-19 infiziert. Auf Fuerteventura und Gran Canaria ist die Inzidenz mit Werten von rund 11 pro 100.000 noch deutlich geringer.

Am niedrigsten ist die Inzidenz mit 2,63 noch auf Lanzarote. Allerdings sind dort der ersten beiden Fälle auch erst am 13.03.2020 aufgetreten. Auf Fuerteventura war der erste Fall bereits am 07.03.2020 bestätigt worden.

Fast 25.000 Corona-Fälle in Spanien

Noch stärker als auf den Kanaren wächst die Zahl der Coronafälle in ganz Spanien. Dort wurden am 21.03.2020 insgesamt 24.926 Fälle bestätigt, 4.946 mehr als am Vortag. Landesweit gab es bisher 1.326 Todesfälle.

13.282 Personen wurden bisher mit Covid-19 in ein Krankenhaus eingewiesen. 1.612 davon wurden auf eine Intensivstation verlegt.

Coronavirus auf den Kanaren

Coronavirus in Spanien

4 Kommentare

  1. hallo Norbert, auch bei uns in Österreich holen sie aus der ganzen Welt Urlauber zurück und dann sagen sie ihnen nur zuhause bleiben und 14 Tage Quarantäne. Die Urlauber fahren mit dem Taxi oder Der Bahn nachhause. Leider geht das nicht in die Behördenköpfe, dass Flugpassagiere unverzüglich unter Quarantäne zu stellen sind. Und nein das Virus hat keine Flügel und nur kontaktübertragung findet statt

  2. Hallo auch ich vertrete die meinung inselflüge sofort einzustellen. Dafür gibt es keine begründung und notwendigkeit. Die ansteckung durch covid wird somit forsiert. Schade um die ignoranz. Money money. Saludos por todos karin

  3. Auch die Faelle der Virusinfektion steigen hier in Fuerte frage mich warum noch immer die Inselflieger unterwegs sind, oder werden die Leute der anderen Inseln in haeusliche Quarantaene gebracht direkt nach der Landung ? Oder werden Lebensmittel eingeflogen ?
    Sollten Menschen von anderen Inseln eingeflogen werden, denke ich an die Stewardessen und Piloten…
    Desweiteren waere es doch auch interessant zu wissen ob das Anstecken untereinander mehr in den stark besiedelten Gegenden stattfindet , oder im laendlichen Raum ,
    so dass man die Kontrollen mit Schwerpunkt Stadt machen sollte.
    der Virus macht nicht an der Stadtgrenze halt, sondern wird auch vom Wind weitergetragen, das ist logisch….

    Danke an Euer Team, dass uns hier auf dem Laufenden haelt !!!!!!

  4. Es will immer noch in manche Köpfe nicht rein:keine sozialen Kontakte!Da müssen jetzt alle durch,sonst wirds noch schlimmer.Die Infizierten nehmen überall zu,weltweit,und da gibt es nur eins:alles abriegeln, und vor allem: zu Hause bleiben!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten