Fuerteventura registriert dritten Todesfall im Zusammenhang mit Corona

14d-FTV-201021

Die kanarische Gesundheitsbehörde hat am 20.10.2020 einen dritten Todesfall im Zusammenhang mit Corona auf Fuerteventura bekannt gegeben.

Bis zum 18.10.2020 befanden sich noch 3 Menschen mit Corona auf der Intensivstation im Inselkrankenhaus von Fuerteventura. Am 19.10.2020 konnte offenbar eine Person die Intensivstation verlassen.

Am 20.10.2020 reduzierte sich die Zahl der Menschen auf der Intensivstation durch den Todesfall.

Insgesamt befinden sich auf Fuerteventura nun 3 Personen mit Corona im Krankenhaus, davon noch immer eine auf der Intensivstation.

14-Tage-Inzidenz auf Fuerteventura stagniert bei Werten zwischen 42 und 46

Auf Fuerteventura liegt die 14-Tage-Inzidenz am 21.10.2020 bei 44,49 Fällen pro 100.000 Einwohner. An den beiden Tagen davor lag sie bei 46,20.

Seit dem 17.10.2020 zeigt die 14-Tage-Inzidenz einen Seitwärtstrend.
Die Zahl der aktiven Coronafälle liegt auf Fuerteventura nur noch bei 30.

Am 21.10.2020 meldete die Inselregierung von Fuerteventura 3 neue Fälle bei gleichzeitig 8 Gesundschreibungen.

Kanaren laufen gegen den spanischen Trend

Wie in den meisten anderen Ländern Europas steigen die Coronazahlen in ganz Spanien weiter deutlich an.

Die Zahl der kumulierten Corona-Fälle in Spanien seit Beginn der Pandemie hat die Grenze von einer Million überschritten.

165.000 Menschen waren in Spanien bisher mit Corona im Krankenhaus, davon 14.829 auf der Intensivstation. Insgesamt sind in Spanien bisher offiziell 34.336 Menschen mit Corona verstorben, davon allein 575 in den letzten 7 Tagen.

Die Positivenrate lag in der Woche vom 11.10.2020 zum 17.10.2020 in Spanien bei 12,4%.

Auf den Kanaren lag die Positivenrate im selben Zeitraum bei 3,5%. Das ist der niedrigste Wert aller spanischen Regionen.

Die 14-Tage-Inzidenz liegt in Spanien derzeit bei 332,69. Am Vortag lag sie noch bei 322,94.

Auf den Kanaren liegt sie dagegen nur bei 81,13. Die ist ebenfalls der niedrigste Wert in ganz Spanien.

Die höchste 14d-Inzidenz ganz Spaniens weist zurzeit Navarra mit einem Wert von 1.021,67 auf. In Madrid liegt diese bei 432.

2 Kommentare

  1. 3,5 % Positivrate ist ziemlich hoch. In Deutschland liegt bei wöchentlich 1,2 Millionen Getesteter die Rate bei 3,6 %. (In der Woche davor bei 2,4! )
    Ist interessant, die Zahlen durchaus im Vergleich zu sehen. Gottseidank sind die vor Wochen auf Fuerteventura sehr hohen Inzidenzzahlen von weit über 50 wieder zurück gegangen. In Deutschland ist es jetzt erst so hoch.

  2. Zitat:
    „Auf den Kanaren lag die Positivenrate im selben Zeitraum bei 3,5%. Das ist der niedrigste Wert aller spanischen Regionen.“

    Es sollte vielleicht ergänzt werden, dass die Prozentzahlen sich auf die bisher getesteten Personen bezieht, nicht auf die Gesamtbevölkerung. Anders gesagt: 96,5% der getesteten Personen sind Negativ!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten