ALDI: Logistikzentrum und 20 Supermärkte auf den Kanaren, auch auf Fuerteventura?

Aldi Gran Canaria Logistikzentrum

Der spanische Ableger von ALDI Nord macht offenbar Ernst mit seinen Expansionsplänen auf den Kanarischen Inseln.

Am Freitag, 26.11.2021, hat ALDI bekannt gegeben, dass das Unternehmen bereits in der 2. Jahreshälfte 2022 seine Geschäfte auf den Kanaren beginnen will.

Dies verkündete der ALDI-Geschäftsführer für Spanien, Valentín Lumbreras, bei einem Festakt anlässlich der offiziellen Vorstellung des ALDI-Logistikzentrums im Industriegebiet von Arinaga in der Gemeinde Agüimes auf Gran Canaria. Bei der Präsentation waren unter anderen der Präsident der kanarischen Regierung, Ángel Víctor Torres, der Präsident der Inselregierung von Gran Canaria, Antonio Morales und der Bürgermeister von Agüimes, Óscar Hernández, anwesend.

Die Logistikplattform ist die Grundlage für den Betrieb von rund 20 Discountmärkten auf den Kanarischen Inseln, die ALDI in den kommenden 3 Jahren eröffnen will. Bereits in 2022 will ALDI so über 220 direkte Arbeitsplätze schaffen. In den kommenden 3 Jahren soll sich diese Zahl dann verdoppeln.

Der Konkurrent LIDL betreibt bereits über 30 Discountmärkte auf den Kanaren, davon 3 auf Fuerteventura.


Der spanische Platzhirsch MERCADONA hat mit rund 90 Supermärkten auf den Kanaren, davon 4 auf Fuerteventura, einen großen Vorsprung vor LIDL und ALDI.

Darüber ob, wann oder gar wo ALDI auch auf Fuerteventura einen oder mehrere Supermärkte eröffnen wird, machte das Unternehmen bisher keinen Angaben.

Das ALDI-Logistikzentrum auf Gran Canaria in Zahlen

Die ALDI Logistikplattform auf Gran Canaria wird über eine Fläche von rund 26.200 Quadratmetern verfügen. Knapp 1.200 davon werden als Büroflächen genutzt. Weitere knapp 8.600 m² werden für Kühllager genutzt.

Aldi Gran Canaria Kanren
ALDI: Logistikzentrum und 20 Supermärkte auf den Kanaren, auch auf Fuerteventura? 4

Rund 814 laufende Meter Lagerregale bieten Platz für 1.722 Paletten.

Die Lagerhallen verfügen über insgesamt 47 Laderampen.

Das Gelände bietet 132 Parkplätze und vier Ladestationen für Elektroautos.

Das Logistikzentrum soll das erste auf den Kanarischen Inseln mit der BREEAM-Zertifizierung mit der Note „exzellent“ für Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sein.

Die Gesamtinvestition für das Logistikzentrum beläuft sich auf rund 30 Mio. Euro.

Bereits im Oktober 2020 hatten wir über die Erteilung der Baugenehmigung für den ersten ALDI-Supermarkt auf Gran Canaria berichtet.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

feda3004c0694ff29c09a5de487268e6
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

10 Kommentare

  1. Auf Fuerteventura sind mehr als 2 Lidel. Nicht wie oben erwähnt. In Corralejo, in Puerto del Rosario und El Matorral. Das sind ja schon 3. und wenn dann Aldi noch kommt wäre das super !!

  2. Hoffentlich schafft es dann wenigstens ALDI im Süden Fuerteventuras eine Filiale zu errichten! LIDL war es ja nur möglich 2 Filialen dicht beieinander in der Mitte zu bauen.

  3. Super nach Lidl auch noch Aldi nach Teneriffa zu bekommen. Lidl läuft super, haben auch Sonntags offen und es ist immer proppenvoll. Aber wir gehen auch gerne zum Mercadona, da gibt es dann auch mal etwas Einheimisches, deshalb sind wir ja auch 5-6 Monate im Jahr auf Teneriffa.

    • Ja, ihr glücklichen, reichen Deutschen, bekommt nun alles…. Das beste Klima, die beste Versorgung usw…. Auf geht’s, am besten wir Deutschen gehen alle für 5-6 Monate auf die Kanaren…. Laut Politik, dass Chancengleichheit in Deutschland besteht…..

  4. Das wäre für Costa Calma mit dem hohen Anteil an Deutschen (Residenten wie Touris) eine tolle Sache. Lidl und Mercadona als Mitkonkurrenten in der Nähe, und Spar Padilla
    als unmittelbarer Mitbewerber…..für die Kundschaft sicher ein Gewinn.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten