Auch auf Fuerteventura: Fluglotsen streiken immer montags bis Ende Februar 2023

Fluglotsen-Streik-Fuerteventura

An allen Montagen vom 30. Januar bis 27. Februar 2023 könnte es am Flughafen von Fuerteventura zu erheblichen Beeinträchtigungen des Flugverkehrs kommen. Ebenfalls betroffen sind die Flughäfen von Lanzarote, El Hierro und La Palma sowie 12 weitere spanische Flughäfen, deren Luftverkehrskontrolldienste in der Vergangenheit privatisiert wurden.

Grund für die zu erwartenden Beeinträchtigungen ist ein Streik der Fluglotsen, zu dem die Gewerkschaften USCA und CCOO aufgerufen haben. Zuvor hatten die Gewerkschaften die Verhandlungen mit dem Arbeitgeberverband APCTA über eine neuen Tarifvertrag als gescheitert erklärt.

Die USCA (Unión Sindical de Controladores Aéreos) organisiert nach eigenen Angaben mehr als 90% der Fluglotsen in Spanien. Die APCTA (Asociación Empresarial de Proveedores Civiles de Transito Aero del Mercado Liberalizado) ist der „Unternehmerverband der zivilen Luftverkehrsdienstleister des liberalisierten Marktes“.

Die APCTA wird von beiden Unternehmen SAERCO und FerroNATS gebildet, die nach eigenen Angaben 28,5% der gesamten spanischen Flugbewegungen bedienen.

Die Gewerkschaften kritisierten insbesondere das Verhalten des Unternehmens SAERCO, das eine Einigung von Anfang an behindert habe und gegen jegliche Art von Vereinbarung gewesen sei, während man mit FerroNATS sehr wohl bedeutende gemeinsame Punkte erreicht habe.

Bei den Forderungen der Gewerkschaften geht es um Lohnerhöhungen, die Aufnahme von Inhalten einzelner Betriebsvereinbarungen in den Tarifvertrag, eine günstige Urlaubs- und Feiertagsregelung. Die Gewerkschaften betonten, dass „das System nicht funktionieren kann, wenn es auf den Anstrengungen einer übermüdeten Belegschaft ist, deren in der Vergangenheit konsolidierten Rechte noch dazu ständig beschnitten würden“.

Die Ankündigung des Streiks der FLuglotsen erfolgte zeitgleich mit der Eröffnung der FITUR in Madrid, der größten Tourismusmesse Spaniens und einer der wichtigsten der Welt.

Folgende Flughäfen sind vom Streik betroffen: A Coruña, Alicante-Elche, Castellón, Cuatro Vientos, El Hierro, Fuerteventura, Ibiza, Jerez, Lanzarote, La Palma, Lleida, Murcia, Sabadell, Sevilla, Valencia y Vigo.

Rund 160 Fluglotsen sind an diesen Flughäfen zum Streik aufgerufen.

Die geplanten Streiktage sind der 30. Januar sowie der 6., 13., 20. und 27. Februar 2023.

Weitere Infos in diesem Beitrag zum Fluglotsenstreik und seine Auswirkungen auf Fuerteventura.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

81613bd16fe64022bb99a4051d2c46c5
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

4 Kommentare

  1. Ich denke eher sie haben den Inhalt meines Kommentars nicht verstanden.
    Ein veraltetes System könnte man reformieren: z.B durch EINE Gewerkschaft für alle Bürger welche arbeiten. Alle! auch Beamte etc. sind in dieser Gewerkschaft.
    Und Beteiligungen am Unternehmen sind eine ehrliche und gerechte Sache—als Zusatz, mehr nicht.

  2. @Roland:
    „Ich würde alle Arbeitnehmer am Gewinn beteiligen. Grundlohn + X.“

    Das finde ich eine super Idee! Bei uns wird das auch so gemacht und bin sehr zufrieden hier.
    Aber was würdest Du machen, wenn Du bei einem Arbeitgeber arbeitest, der genau das nicht macht, der das Gegenteil vor Deinem Vorschlag macht? Der den gesamten Gewinn an die Shareholder austeilt, aka Dividende oder schlimmer noch: sich alles in die eigene Tasche steckt?
    Was sollte so ein Arbeitnehmer tun?
    „Einfach“ das Unternehmen wechseln? Und wenn ja: was ist, wenn es keine passenden Arbeitgeber in Reichweite gibt? Umziehen ggfs. sogar in ein anderen Bundesland/Provincia mit allen Implikationen, die das für die Familie und den Freundeskreis haben kann?
    Und wer das nicht will, hat Pech gehabt?

  3. Gewerkschaften ist ein verkommenes veraltetes Mittel der Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die Gewerkschaft welche am meisten erpressen kann, dessen Gefolge hat die besten Löhne in der Gesellschaft. Ich würde alle Arbeitnehmer am Gewinn beteiligen. Grundlohn + X. Es ist langsam abartig was unter dem Deckmantel Sozial…. abgezogen wird.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten