Wellenalarm auf Fuerteventura

Wellen La Pared 7115 b

Für den 07. Januar 2018 hatte die Kanarische Regierung eine Unwetterwarnung herausgegeben, und zwar wegen sogenannten Küstenphänomenen.

Dazu gehören unter anderem hohe Wellen und starke Strömungen.

Die können auf Fuerteventura vor allem an der Nord- und Westküste eigentlich immer auftreten, weshalb man hier auf das Baden grundsätzlich verzichten sollte. Aber aufgrund der ungewöhnlichen Windrichtung aus Westen sollen die Wellen an diesem Tag besonders hoch werden, nämlich bis zu 6 Meter und mehr.

In unserem neuen Youtube-Video nehmen wir Euch mit an die Westküste bei La Pared, um zu sehen, ob sich das Meer auch an den Wetterbericht hält.

Wie Ihr im Video sehen könnt, ist der Wellengang tatsächlich ziemlich heftig und recht chaotisch. Aber für die Winterzeit sind die Wellen eigentlich nicht wirklich ungewöhnlich hoch. Selbst Wellen von 8 bis 9 Metern kann man oft an der Westseite Fuerteventuras beobachten, wenn weit draußen auf dem Atlantik die Winterstürme toben.

Den Surfern, die ansonsten bei La Pared immer zahlreich zu sehen sind, scheinen die Bedingungen jedenfalls nicht gut zu gefallen. Gute Surfbedingungen entstehen in La Pared nämlich in erste Linie bei Ostwind.

Bitte haltet an der Nord- und Westseite von Fuerteventura immer ausreichend Abstand von der Küste. Viele Menschen unterschätzen die Wucht der Wellen und das Risiko, von einer Welle erfasst und ins Meer gespült zu werden. Es rollen immer wieder einzelne Wellen auf die Küste zu, die viel höher sind, als der Durchschnitt. Es bringt also nichts, die Wellenhöhe eine Weile zu beobachten und dann zu glauben, dass man in Sicherheit ist. Starker Wind und nasse, rutschige Felsen machen das ganze noch gefährlicher

Wenn Euch dieses Video gefallen hat, vergesst bitte nicht, es zu liken und unseren Youtube-Kanal zu abonnieren. So verpasst Ihr auch in Zukunft keines unserer neuen Videos.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Reisetipps