Kanarische Regierung erhöht Zuschüsse für Reisekosten von Patienten

Die Kanarische Regierung hat beschlossen, die Zuschüsse für sozialversicherte Patienten des Kanarischen Gesundheitsdienstes zu erhöhen, die auf einer anderen Insel behandelt werden müssen. Ab sofort beträgt der Tagessatz für die Unterkunft 30€ und der Tagessatz für Verpflegung 20€, was sich insgesamt auf 50€ pro Tag summiert.

Bisher erhielten Patienten maximal 18€ pro Tag als Zuschuss.

Ebenfalls neu ist, dass der Zuschuss auf Antrag im Voraus ausgezahlt werden kann, wenn der Patient nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügt, um in Vorleistung zu gehen.

Ebenfalls erstattungsfähig sind die Reisekosten für den Patienten und eine notwendige Begleitperson, sofern diese vorher genehmigt wurden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten