Zuschlag für die Straßenbauarbeiten zwischen Pozo Negro und Gran Tarajal

Die Firma „Corsan-Corviam Construcción, S.A.” hat die Ausschreibung für die Straßenbauarbeiten auf der FV-2 zwischen Pozo Negro und Gran Tarajal gewonnen. „Alle sieben eingereichten Angebote waren gut, aber in der Gesamtpunktzahl lag Corsan an der Spitze“, ließ der Leiter des Ressorts für Infrastruktur des Cabildo (Inselregierung) verlauten.

Der Preis von 2,62 Mio. Euro, zu dem der Zuschlag erteilt wurde, liegt deutlich unter den für die Baumaßnahme ursprünglich angesetzten 3,4 Mio. Euro.

Gegenstand der Baumaßnahme ist die Erneuerung der Fahrbahndecke und die Verbreiterung der Spuren um Seitenstreifen mit dem Ziel, die Verkehrssicherheit auf diesem viel befahrenen Streckenabschnitt zu verbessern. Täglich fahren dort durchschnittlich 7.215 Fahrzeuge. Auch der Bau eines Kreisverkehrs bei Tequital soll helfen, Unfallschwerpunkte zu entschärfen.

Die Arbeiten auf dem ca. 16km langen Abschnitte sollen 11 Monate dauern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten