Baubeginn des Mercadona-Supermarktes in Esquinzo

Mercadona Esquinzo Baustelle

Im August 2012 hatten wir bereits den Beginn der Bauarbeiten für den neuen Mercadona-Supermarkt in Esquizo verkündet. Allerdings hatten sich die Arbeiten auf dem Grundstück des zukünftigen Supermarktes scheinbar zunächst nur auf die Verlegung einiger Versorgungsleitungen und auf dem Bau eines kleinen Kinderspielplatzes und das Anlegen einer Grünzone beschränkt. Wenige Wochen danach ruhte die Baustelle wieder.

Ende Januar 2013 scheint es jetzt aber wirklich vorwärts zu gehen. Die Baustelle ist erneut eingerichtet, und die Erdarbeiten sind in vollem Gange. Zwei große Bagger haben bereits eine tiefe Baugrube ausgehoben.

Der Supermarkt in Esquinzo wird die vierte Filiale des spanischen Discounters auf Fuerteventura sein. Das erste Geschäft eröffnete der Lebensmittelgigant im September 2011 in Puerto del Rosario, im Dezember 2011 in Corralejo und im September 2012 in El Matorral in der Nähe des Flughafens.

Der Markteintritt von Mercadona kam einer Revolution im Lebensmitteleinzelhandel von Fuerteventura gleich, nachdem zuvor bereits LIDL den Wettbewerb für die alteingesessenen Ketten erheblich verschärft hatte. Plötzlich gab es sogar Konkurrenz zwischen zwei mächtigen Discountern, sehr zur Freude der Verbraucher, die von dieser neuen Situation erheblich profitieren. Auch die traditionellen Supermärkte mussten zwangsläufig ihren Service und ihre Qualität verbessern und ihre Preise senken.

Aufgrund der großen Entfernung zwischen dem Süden Fuerteventuras und dem Brennpunkt des Wettbewerbs in der Nähe der Hauptstadt gibt es nach wie vor ein Preisgefälle zwischen den traditionellen Supermärkten im Süden und den Discountern und sonstigen Märkten in Puerto del Rosario. Schließlich können die Verbraucher nicht für jeden kleinen Einkauf nach Puerto del Rosario fahren. Sobald aber der Mercadona in Esquinzo eröffnet, was für 2014 geplant ist, dürfte dies sicher nicht ohne Folgen für die Preise im Süden bleiben.

Mercadona wirbt damit, dass in alle Supermärkten auf den Kanarischen Inseln dieselben Preise aufgerufen werden. Damit wird Einkaufen auf Fuerteventura nicht mehr teurer sein, als auf Gran Canaria oder Teneriffa. Bei LIDL weichen die Preise auf Fuerteventura teilweise von den Preisen auf den „großen“ Inseln ab.

11 Kommentare

  1. Hallo…
    Kann mir einer sagen…wie stark die Lärmbelästigung im Allsun Esquinzo Beach zur Zeit ist… oder wie lange sie noch andauert….vielen Dank….

  2. Hallo Pittermann, herzilch willkommen auf unserer Webseite.
    Die blau-gelben Busse gibt es zwar nicht mehr, aber die weiß-türkisen Busse haben die Routen teilweise übernommen. Von Morro nach Esquinzo mit dem Bus sollte also kein Problem sein. Für einen größeren Einkauf lohnt sich aber sicher auch eine Rückfahrt mit dem Taxi, wenn man keine Tüten schleppen will.

  3. Kann man den Supermarkt von Moro mit dem Bus erreichen? Fährt der Blau-Gelbe Bus wieder? oder ist er immer noch eingestellt?

  4. [quote name=“Gravedigger“]Echt ?? Die ham sie doch nicht alle .
    Wie kann man mitten in den Kreise da nen Supermarkt bauen die spinnen ech, armes Fuerte bald isses vorbei mit isla bonita[/quote]
    Was ist denn daran so schlimm, abgesehen davon, dass das Grundstück, auf dem der Supermarkt gebaut wird zufällig kreisrund ist? Ein Supermarkt an der Stelle stört doch das Urlaubserlebnis in keinster Weise.

  5. Zitat „…armes Fuerte bald isses vorbei mit isla bonita“
    Das sehe ich auch so. Scheinbar ist der deutsche Markt abgegrast. Wir waren letzten Dezember schon etwas angesäuert. Nächsten Dezember kommen wir aber noch einmal wieder, um zu sehen, was sonst noch so schlimmes passiert. Einige unsere Freunde (Langzeiturlauber und Stammgäste) sind jetzt bereits auf La Palma und La Gomera ausgewichen.

  6. Echt ?? Die ham sie doch nicht alle .
    Wie kann man mitten in den Kreise da nen Supermarkt bauen die spinnen ech, armes Fuerte bald isses vorbei mit isla bonita

  7. @Gravedigger:
    Ich habe das Foto selbst gemacht. Dabei hatte ich das Esquinzo Beach rechts neben mir und ich habe ziemlich genau nach Süd-Osten geschaut.
    Die Bagger arbeiten im Kreisel vor dem Esquinzo Beach (bezogen auf den Eingang zur Rezeption) , nicht dahinter.

  8. Nee das ist südlich hinterm Esquinzo Beach dort wo man runter zum Magic Life fährt .
    Der große Kreisel ist doch vorm Esquinzo .
    Obwohl das da ja alles Kreisverkehr ist .
    Egal auf jeden Fall hintern EB nicht davor . Da wirds im Esquinzo und im Prinzess aber auch laut bin mal gespannt

  9. Das Hotel, das man im Hintergrund sieht, ist das Jandia Princess. Die Baustelle befindet sich mitten in dem großen Kreisverkehr zwischen Hotel Esquinzo Beach und Jandia Prinzess.

  10. Ich kann auf dem Bild nicht genau den Standort erkennen. Kann mir jemand eine genauere Lagebeschreibung geben?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten