Flugkapazitäten für die Wintersaison 2018/19: Kanaren 6% rauf, Fuerteventura -1,2% runter

Laudamotion

Die Fluggesellschaften bieten in der Wintersaison 2018/2019 rund 25,9 Mio. Sitzplätze auf Flugverbindungen zu den Kanarischen Inseln an. Das sind rund 6% mehr als in der Wintersaison des Vorjahres. Die Wintersaison geht vom 28.10.2018 bis zum 30.03.2019.

Dies teilte der spanische Flughafenbetreiber AENA in einer Pressemitteilung mit.

Von den 25,9 Mio. Sitzplätzen entfallen mehr als 15,7 Mio. auf internationale und rund 9,1 Mio. auf nationale Flüge.

Die Zahlen werden aus den von den Fluggesellschaften beantragten „Slots“, also Start- bzw. Landerechten ermittelt.

Im Winter 2018 wird es insgesamt 899 Flugrouten zu den Kanaren geben, 29 mehr als in der letzten Wintersaison.

Der Flughafen von Gran Canaria bietet mit 7,9 Mio. die höchste Sitzplatzkapazität aller kanarischen Flughäfen. Davon entfallen 4,7 Mio. auf internationale und 3 Mio. auf nationale Flüge. Der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr beträgt 7,9%.

Für Teneriffa Süd sind 6,1 Mio. Sitzplätze geplant, 10,1% mehr als im letzten Winter. Teneriffa Nord bietet 2,9 Mio. Sitzplätze (+7,7%)

Lanzarote bietet eine Sitzplatzkapazität von 3,7 Mio. (+4,5%).

Nur Fuerteventura mit negativen Vorzeichen

Der Flughafen von Fuerteventura ist der einzige der kanarischen Flughäfen, für den im Winter 18/19 weniger Sitzplätze angeboten werden, als im Vorjahr. Die Kapazität geht um 1,2% zurück.

41 Fluggesellschaften bieten 147 Verbindungen von 76 Zielen an. Insgesamt stehen rund 3 Mio. Sitzplätze zur Verfügung (-1,2%). Davon sind 2,2 Mio. auf internationalen und 795.000 auf nationalen Flügen. Die meisten Sitzplätze stehen auf Flügen aus Deutschland zur Verfügung, gefolgt von Spanien und Großbritannien.

2 Kommentare

  1. Wundert eigentlich nicht, da Fuerte weniger Hotels hat die übrigen Inseln. Und hinzu kommt das sehr viele große Hotels geschlossen wurden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten