Toter im Hafenbecken von Morro identifiziert

Hafen-Morro-Jable

Wie wir bereits berichteten, wurde am Sonntag, den 19.05.2019 im Hafenbecken von Morro Jable ein Mann leblos im Wasser treibend aufgefunden.
Es konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. Der Mann trug eine Badehose und ein Hemd und soll eine Kopfverletzung aufgewiesen haben. Die Behörden haben eine Obduktion veranlasst.

Inzwischen wurde der junge Mann identifiziert. Es handelt sich um den 18-jährigen Rashid, der bereits seit Jahren in Morro Jable lebte. Er machte in Morro sein Bachillerato (spanisches Abitur) und war sportlich im Fußballverein engagiert.

War es ein Unfall?

Mittels Autopsie wollen die Gerichtsmediziner nun feststellen, ob die Kopfverletzung für Raschids Tod verantwortlich war. Außerdem soll herausgefunden werden, ob die Kopfverletzung vor oder nach seinem Tod aufgetreten ist. Ziel ist es zu ermitteln, ob der Tod des jungen Mannes ein Unfall war oder ob etwas anderes dahinter steckt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten