Warteliste für Operationen im Krankenhaus von Fuerteventura in 2020 um 43% verlängert

Krankenhaus

Auf Fuerteventura standen Ende 2020 insgesamt 881 Patienten auf einer Warteliste für einen chirurgischen Eingriff. Zum Ende des Jahre 2019 waren es 615 Patienten.

Die Warteliste hat sich also im Corona-Jahr 2020 um 43% verlängert.

Auch die durchschnittliche Wartezeit bis zu einer Operation auf Fuerteventura hat sich von knapp 55 auf knapp 63 Tage, also um rund 15% verlängert.

Der Medianwert der Wartezeit lag in 2019 bei 49 Tagen, in 2020 bei 53 Tagen. (Beim Medianwert warten 50% der Patienten kürzer und 50% der Patienten länger)

Die kanarische Regierung definiert die „strukturelle Warteliste“ (lista de espera estructural) wie folgt: „Sie wird gebildet durch die Patienten, die zu einem gegebenen Zeitpunkt für einen chirurgischen Eingriff vorgesehen sind und deren Wartezeit auf auf die Organisation und die verfügbaren Ressourcen zurückzuführen ist (planbare OPs ohne Vorkommnisse, geplante OPs und von konzertierten Zentren zurückgewiesene OPs).

Wartezeit auf Fuerteventura vergleichsweise kurz

Im Vergleich zu anderen Krankenhäusern auf den Kanarischen Inseln sind die Wartezeiten für eine Operation auf Fuerteventura relativ kurz. Nur 7 von 881 Patienten warteten bereits länger als 6 Monate auf eine OP.

Die durchschnittliche Wartezeit (arithmetisches Mittel) liegt auf den Kanaren bei rund 150 Tagen, der Median bei 78 Tagen. Dies deutet darauf hin, dass es einige Patienten gibt, die extrem lange auf eine OP warten müssen und damit das arithmetische Mittel in die Höhe treiben. Bei der Berechnung des Median-Wertes fallen solche Extremwerte nicht so stark ins Gewicht.

Am längsten ist die durchschnittliche Wartezeit mit 180 Tagen im Hospital Universitario de Canarias (HUC). Der Median liegt dort immerhin bei 92 Tagen.

Generell sind die Wartezeiten in den Universitätskliniken auf den Hauptinseln Teneriffa und Gran Canaria deutlich länger als in den „kleinen“ Inselkrankenhäusern. Dabei muss man allerdings berücksichtigen, dass viele medizinischen Fachrichtungen in den kleinen Krankenhäusern gar nicht angeboten werden können und solche Operationen dann auf den „großen“ Inseln durchgeführt werden müssen.

Die meisten warten auf Fuerteventura auf eine Augen-Operation

Auf Fuerteventura warteten Ende 2020 243 Patienten auf eine Augenoperation. Mit einer durchschnittlichen Wartezeit von über 73 Tagen war hier auch die Verzögerung besonders hoch.

Mit 228 warteten Patienten war auch die Nachfrage nach traumatologischen bzw. orthopädischen Operationen besonders hoch. Die Wartezeit betrug im Schnitt 56,54 Tage.

Am wenigsten Geduld aufbringen mussten die Patienten der Urologie. Hier warteten 41 Patienten im Schnitt gut 34 Tage auf einen chirurgischen Eingriff.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten