Notariate melden sinkende Wohnungspreise

Nach der jüngsten Veröffentlichung des „Consejo Geneneral del Notariado“, der obersten Instanz der Notariate in Spanien, haben die Notare im August 2015 gegenüber dem Vorjahresmonat um rund 3,4% niedrigere Kaufpreise für Wohnimmobilien verzeichnet. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis lag im August 2015 bei 1.127 €/m².

Seit Beginn der Wirtschafts- und Immobilienkrise in 2007 sind die Preise somit akkumuliert um rund 40,35% gesunken.

Offenbar beflügeln die sinkenden Preise jedoch weiterhin die Absatzzahlen von Wohnimmobilien, denn die sind im August 2015 gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,3% gestiegen. Die Absatzzahlen scheinen sich auch weiterhin zu stabilisieren.

Immobilieneigentümer können also nur dann mit Nachfrage rechnen und ihre Immobilien verkaufen, wenn sie ihre Preisvorstellungen an die aktuelle Marktsituation anpassen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten