Gemeinde kündigt Unterbrechungen der Wasserversorgung in Costa Calma an

Wasserproblem-Costa-Calma-Fuerteventura

Die Gemeindeverwaltung von Pájara hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass es ab Mittwoch, 13. Juli 2022, täglich in den frühen Morgenstunden zwischen 2:00h und 4:00h zu geplanten Unterbrechungen der Wasserversorgung in Costa Calma kommen wird.

Seit dem 05. Juli 2022 kann die Wasserversorgung in der ehemaligen Urbanisation Cañada del Rio, ein Ortsteil von Costa Calma im Süden von Fuerteventura, nur dank eines Stromgenerators aufrecht erhalten werden. Diesen musste die Gemeinde installieren, nachdem am 01. Juli 2022 die für die Zone zuständige Pumpenstation nicht mehr mit Strom versorgt wurde.

Das für Infrastruktur zuständige Mitglied des Gemeinderates von Pájara, Alexis Alonso (Coalición Canaria) erklärte, dass die Maßnahme erforderlich ist, um die notwendigen Wartungsarbeiten an dem Dieselgenerator durchzuführen und diesen zu betanken. Die planmäßigen Unterbrechungen werden bis auf weiteres solange erforderlich sein, bis das Problem der Stromversorgung der Pumpenstation endgültig gelöst ist, führte der Gemeinderat in der Pressemitteilung weiter aus.

„Wir arbeiten daran, die Unannehmlichkeiten, die die Bevölkerung von Costa Calma aufgrund der fortgesetzten Unterbrechungen der Wasserlieferung erleiden muss, zu minimieren. Durch diese provisorische Maßnahme hoffen wir, dass wir die Wasserversorgung während der restlichen Zeit des Tages garantieren können, und dass sich das Problem so schnell wie möglich endgültig löst“, ergänzte der Bürgermeister von Pájara, Pedro Armas.

Die Gemeinde von Pájara bittet darum, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Hotels nicht betroffen

Urlauber in Hotels in Costa Calma brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass sie ihren Urlaub ohne fließendes Wasser verbringen müssen. Hotels verfügen alle über eigene Wasser-Reservetanks, die kurzzeitige Unterbrechungen der Wasserversorgung überbrücken können, ohne dass die Hotelgäste davon überhaupt etwas bemerken. Im Notfall könnten solche Reservetanks auch per Tankwagen mit Wasser beliefert werden.

Von der nun angekündigten planmäßigen Unterbrechung der Wasserlieferungen für die Dauer von zwei Stunden dürften demnach nur solche Wohnanlagen betroffen sein, die nicht über die baurechtlich vorgeschriebenen Wasserspeicher verfügen. Manche Eigentümergemeinschaften haben die vorhandenen Wasserspeicher schon vor Jahren stillgelegt, um Kosten für deren Wartung zu sparen. Dieser Verstoß gegen die Bauvorschriften rächt sich jetzt in manchen Fällen.

Allerdings dürfte die Einschränkung der Wasserlieferungen im Zeitraum von 2:00h bis 4:00h morgens die meisten Bewohner ohnehin nicht wirklich beeinträchtigen.

Unter diesem Link findet Ihr weitere Infos zum Thema Wasserversorgung in Costa Calma.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

b4f96108967e4abbaf97f893fb106e60
https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/ banner 300x250 Bestimme den Lohn

2 Kommentare

  1. Super, es geht wieder los!!!!! Der Gemeiderat ist einfach nur unfähig und nicht in der Lage, endlich die Stromrechnung zubezahen…… oder will diese nicht bezahlen.
    Die Verantwortlichen haben bestimmt mit Sicherheit Wasser…..Das freut mich und Gratuliere!!!!!!!!

  2. Das ist doch alles sehr suspekt. In der Zeit vom 5.7 bis 12.7. lief das Aggregat ohne es unterbrechen zu müssen. Und schwups jetzt muss es täglich betankt werden. Wie wurde es in der ersten Zeit betankt? Warum kann die Gemeinde nicht die wahren Gründe nennen. Warum sucht man für alle Dinge die passieren immer wieder Ausreden.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten