Tráfico startet Anti-Alkohol-Kampagne zur Vorweihnachtszeit

Alkoholkontrollen web

Alle Jahre wieder steigt in der Vorweihnachtszeit in Spanien der Konsum von Alkohol und Drogen, vor allem wegen der vielen Firmen- und Weihnachtsfeiern, die in dieser Zeit stattfinden. Damit einher geht ein erheblicher Anstieg der Zahl der unverantwortlichen Autofahrer, die sich trotz reichlichen Alkohol- oder gar Drogenkonsums ans Steuer setzen.

Und so ist es nur logisch, dass die DGT (Dirección General de Tráfico / Straßenverkehrsbehörde) genau in dieser Zeit eine Anti-Alkohol-Kampagne durchführt und diese mit verstärkten Kontrollen unterstützt.

Allein die Guardia Civil wird in der Zeit vom 11.12. -17.12.2017 in ganz Spanien rund 20.000 Alkoholkontrollen durchführen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auch auf Doppelkonsumenten liegen, die sich zusätzlich auch noch andere Drogen einwerfen. Ähnliche Kampagnen finden übrigens zeitgleich auch in 25 anderen europäischen Ländern statt.

In Spanien hatten 43% der 589 Autofahrer, die 2016 zu Tode gekommen sind und vom Nationalen Toxikologischen Institut untersucht wurden, Alkohol, Drogen oder Psychopharmaka im Blut. Bei den getöteten Fußgängern lag der Anteil bei 32%.

Die DGT hat die Gemeinden mit mehr als 25.000 Einwohnern aufgerufen, sich mit ihren Polizeieinheiten an der Kampagne zu beteiligen.

Die Gemeindepolizei von Pájara im Süden von Fuerteventura hat kürzlich ein neues Alkoholkontrollgerät in Betrieb genommen. Es ist also gut möglich, dass auch auf Fuerteventura intensiver kontrolliert wird.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Spanien-Nachrichten